qualitaet header

Vor allem im gewerblichen Betrieb unterliegen Leuchtmittel extremen Belastungen.

Ständiges Ein- und Ausschalten (z.B. weil das Leuchtmittel über Bewegungssensoren gesteuert wird) oder der Dauerbetrieb, um Verkaufsräume, Büros und Lager auszuleuchten, stellen für herkömmliche Leuchtmittel erhebliche Belastungen dar und führen unweigerlich zu Ausfällen. Mit LED-Technik beugen Sie dem vor. Deutlich höhere Schaltfestigkeit und die bis zu 100-fach gesteigerte Lebensdauer zeichnet qualitativ hochwertige LED-Leuchtmittel im Gegensatz zu herkömmlicher Technik aus. So hat eine Glühlampe zum Beispiel eine Lebenserwartung von 1000 Stunden. LED-Leuchtmittel stellen diese mit bis zu 100.000 Stunden sprichwörtlich in den Schatten.

Es ward Licht, und das sofort.

Ein alt bekanntes Phänomen ist das anfängliche Flackern von Leuchtstoffröhren oder die gemächlich steigende Lichtleistung von Stromsparleuchten. LED-Leuchtmittel liefern Licht auf Knopfdruck, zu 100% und ohne Anlaufzeiten. Dies ist dann wichtig, wenn das Leuchtmittel nicht im Dauerbetrieb benötigt wird, aber sofort mit voller Leistung verfügbar sein soll. Vor allem im Einsatz mit Bewegungssensoren ist dies ein interessanter Aspekt, denn Sie möchten ja z.B. nicht zunächst Ihr Lager betreten um dann 5 Minuten im Dunkeln auf ihr Licht zu warten.

Zielgerichtet und emotional

Während konventionelle Leuchtmittel üblicherweise mit großem Streuwinkel wirken, ist das Licht von LED-Leuchtmitteln stets gerichtet, was zu einem großen Plus an Effizienz und Optik führt. Mit dem gerichteten Licht der LED-Leuchtmittel kommt das Licht genau dort an, wo Sie es benötigen. So lassen sich Arbeitsbereiche, wie z.B. Schreibtische besonders hell ausleuchten, während sich bestimmte Bereiche, wie Wartezonen im selben Raum, durch indirektes (reflektiertes) Licht in einer weniger hellen, angenehmeren Lichtatmosphäre gestalten lassen. Die Streuwirkung der LED-Leuchtmittel lässt sich zudem mit Diffusoren und Reflektoren steuern.